Vom 1.11.19 bis zum 31.01.2020 geschlossen, entschuldigen Sie bitte die Unannehmlichkeiten.

10 Erfindungen, die die Geschichte veränderten

Press history

Die Summe aus Neugier, Instinkt, Einfallsreichtum und Fortschritt ist die Formel, die über die Jahrhunderte zur Entwicklung der wichtigsten Errungenschaften der Menschheit geführt hat. Diese Innovationen haben die Geschichte und unser Leben verändert und sind heute nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Um uns ihre Bedeutung in unserem Leben ins Bewusstsein zu rufen, haben wir eine Liste der zehn Errungenschaften zusammengestellt, die als die wichtigsten und revolutionärsten Erfindungen der Menschheit gelten.

1. Das Rad. Wohl eine der wichtigsten – und ältesten – Erfindungen der Menschheitsgeschichte. Der Ursprung des Rads ist unbekannt, doch seine Verwendung wurde bereits vor fast 5 Millionen Jahren in Ur (Mesopotamien) dokumentiert. Sein vielseitiger Einsatz war und ist wesentlich für die Entwicklung unserer fortschrittlichen Kultur.

2. Der Pflug. Seine Herkunft führt uns ebenfalls nach Mesopotamien, vor knapp 4.000 Jahren. Diese Erfindung zum Pflügen von Ackern hat die Landwirtschaft nachhaltig geprägt.

3. Das Papier. Es wurde 200 v. Chr. in China erfunden und aus Seidenfasern, Reisstroh und Hanffasern hergestellt. Später dehnte sich seine Verwendung auf Zentralasien aus und die Araber brachten es nach Europa, wo es zur Grundlage späterer Erfindungen wie dem Buch und der Druckerei wurde.

4. Die Druckerei. Mittels einer mechanischen Druckpresse und Tinte zur Reproduktion geschriebener Texte und Bilder. Die Erfindung des Drucks wird Johannes Gutenberg zugeschrieben, dennoch sind Vorläufer der Druckerei in Form eines Prototyps von Bi Sheng bereits im 11. Jahrhundert im Fernen Osten dokumentiert.

5. Die Dampfmaschine. Das genaue Datum ihrer Erfindung ist unklar. Klar ist jedoch, wann die Dampfmaschine ihre Bedeutung erhielt: zur Zeit der industriellen Revolution. Zahlreiche Erfinder versuchten sich an der Dampfmaschine und verbesserten sie Stück für Stück, bis sie zum entscheidenden Faktor als Ersatz der traditionellen Motoren wurde: dem Tier, der Mühle und dem Antrieb durch den Menschen.

6. Der Telegraf. Er gilt als einer der größten Fortschritte in der Kommunikation, da er den Kontakt zwischen Personen auf weite Entfernungen mit sofortiger Wirkung möglich machte. Seine Entwicklung wird verschiedenen Pionieren auf diesem Gebiet zugeschrieben, doch der französische Wissenschaftler und Geistliche Jean Antoine Nollet gilt als sein Erfinder.

7. Der Taschenrechner. Blaise Pascal erfand die erste Maschine, die arithmetische Berechnungen durchführen konnte. Der Spanier Leonardo Torres Quevedo patentierte 1914 den ersten analogen Taschenrechner, mit dem erstmals komplexe mathematische Berechnungen in kürzester Zeit ausgeführt werden konnten.

8. Das Auto. Auch wenn die ersten Autos Ende des 17. Jahrhunderts in China erfunden wurden, wurde der erste Dampfwagen 1769 von Nicholas-Joseph Cugnot präsentiert – mit dem Ziel, Kanonen zu transportieren. 1833 gab Eilhard Mitscherlich der Entstehung des Autos eine neue Richtung, als er entdeckte, dass sich Benzin perfekt als Kraftstoff einsetzen ließ.

9. Die Glühbirne. Im Laufe des 19. Jahrhunderts beschäftigten sich zahlreiche Wissenschaftler mit der Erfindung der Glühbirne. Thomas Edison gilt als der Erfinder der Glühbirne, wie wir sie heute kennen. Die Erfindung des elektrischen Lichts veränderte den Lebensstil der Menschen grundlegend, steigerte die industrielle Produktivität und verbesserte die Sicherheit auf den Straßen der Städte.

10. Der Computer. Einige mechanische Computergeräte sind bereits im 19. Jahrhundert dokumentiert. Doch die zahlreichen Innovationen einer Reihe von Wissenschaftlern, darunter Babbage, Turing, Zuse, Flowers u. a., führten letztlich zur Erfindung des heutigen Computers.

Kommentare posten